wow1 (1)

Die Umsätze, die die Betreiber von Casinos mit Spielautomaten erzielen, waren über viele Jahrzehnte hinweg sehr stabil. In den vergangenen Jahren hat sich das Bild allerdings grundlegend gewandelt. Dafür gibt es vor allem einen wichtigen Grund, nämlich die immer größere Konkurrenz durch Casinos im Internet. Für Fans von Glücksspielen ist es schließlich sehr einfach, sich im Internet in einem Casino anzumelden und dort Einsätze zu platzieren, da man es auf diese Weise vermeiden kann, selbst den Weg in ein Casino oder in eine Spielhalle anzutreten. Beim Spielen im Internet gibt es einige Vorteile, auf die weiter unten noch näher eingegangen wird.

Aus der Sicht der Betreiber von klassischen Casinos ist die Konkurrenz aus dem Internet im Laufe der vergangenen Jahre immer größer geworden. Das ist vor allem deshalb ein großes Problem, da die meisten Umsätze mit Spielautomaten generiert werden, auch die Gewinne von Casinos stammen in der Regel zu einem großen Teil aus diesem Bereich. Da die laufenden Kosten von klassischen Casinos aufgrund des Aufwands für Gebäude und Personal deutlich höher sind als die von Casinos im Internet, machen sich fallende Umsätze schnell negativ bemerkbar. Der eine oder andere Betreiber von Casinos hat in der einst so sicheren Branche daher schon heute mit Verlusten zu kämpfen.

Das Ausmaß der Probleme zeigt sich nicht nur in Deutschland, sondern auch auf einem der wichtigsten Märkte für Glücksspiele überhaupt, den USA. In den vergangenen Jahren sind die Besucherzahlen in den Casinos der Spielermetropole von Las Vegas um mehr als 15 Prozent zurückgegangen, vor allem Männer und Frauen unter 30 Jahren spielen dort deutlich seltener als ältere Besucher. Diese Gruppe kennt sich schließlich deutlich besser mit hochwertigen Computer- und Konsolenspielen aus, die oft mit enorm aufwändigen Grafiken sowie einem ausgeklügelten Konzept begeistern. Klassische Spielautomaten bieten keine derart umfangreichen Konzepte, auch die möglichen Gewinne können diesen Mangel nicht wettmachen.

Zu solchen klassischen Automaten zählen zum Beispiel Titel wie der Deal or No Deal Slot sowie viele weitere Titel, die heute eher im Internet als in klassischen Casinos erfolgreich sind. Für den Hersteller Novoline, der zur Novomatic Gruppe gehört, hat das dazu geführt, dass das Unternehmen sich immer mehr auf die Entwicklung von Spielen im Internet konzentriert. Die Gruppe ist bereits seit den frühen 80er Jahren in der Glücksspielbranche aktiv und verfügt über viel Erfahrung mit der Herstellung von klassischen Spielautomaten. Diese sind jedoch nicht mehr so gefragt, deshalb werden dort mittlerweile immer mehr Spiele für das Internet entwickelt.

Aus der Sicht der Kunden von Online-Casinos hat das Spielen im Internet viele Vorteile, die oben schon kurz angesprochen wurden. Zum einen hat man bei Online-Glücksspielen die Chance, die einzelnen Spiele erst einmal mit einem virtuellen Guthaben zu testen. Gerade als Anfänger muss man deshalb nicht unbedingt sofort sein eigenes Guthaben riskieren. Darüber hinaus kann man sich bei der Anmeldung in einem Casino im Internet oft tolle Boni sichern, wenn man Guthaben auf sein Konto dort überweist. Mit diesen Boni ist es dann möglich, den einen oder anderen Einsatz ganz ohne Risiko zu platzieren. Sobald man die Umsatzbedingungen dafür erfüllt hat, kann man sich die Gewinne dann auch auszahlen lassen.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben sich die Hersteller von Spielautomaten für das Internet immer mehr auf die Entwicklung von grafisch aufwändigen Slots mit zahlreichen Funktionen konzentriert. Aufgrund der technischen Voraussetzungen, die dort zu finden sind, ist es für Unternehmen wie Netent oder Microgaming relativ einfach, sich mit solchen Titeln zu profilieren und Kunden in die Casinos im Internet zu locken. Diese und weitere Firmen haben sich ausschließlich auf die Entwicklung von Spielen im Internet konzentriert und sich im Laufe von wenigen Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet.

Für die Betreiber von klassischen Casinos ist das natürlich nicht unbedingt eine positive Entwicklung. Dort müssen sich die Betreiber daher etwas einfallen lassen, um auch jüngere Spieler anzulocken. Klassische Spielautomaten sprechen in der Regel Fans von Glücksspielen an, die älter als 50 Jahre sind, die meisten Besucher in Casinos sind jedoch jünger. Auch für die Zukunft ist es entscheidend, neue Titel zu finden, mit denen man jüngere Spieler anlocken kann. Eine Möglichkeit zeigt sich bereits in den USA, wo vor allem in Spielermetropolen wie Las Vegas oder Atlantic City schon heute neue Alternativen zu finden sind.

Dort gibt es die ersten sogenannten „Video Game Gambling Machines“, bei denen Spieler sich nicht allein auf ihr Glück verlassen müssen, sondern mit ihren Fähigkeiten Geld verdienen können. Solche Computerspiele gibt es in mehreren Kategorien, unter anderem kann man Autorennen fahren oder nach versteckten Objekten suchen. Kämpfe gegen andere Spieler sind ebenfalls möglich, der Sieger in solchen „Multiplayer Battle Arenas“ darf sich dann auf hohe Gewinne freuen. Alles in allem lohnt es sich daher beim nächsten Besuch im Casino, nach solchen Spielen Ausschau zu halten. Gerade in größeren Spielbanken sind solche Alternativen sicher auch bald schon in Deutschland zu finden.